Drucken

Ölüberwachung

Ölüberwachung

Ölüberwachung
Ölüberwachung

Soll z. B. nur der minimale Ölstand in einem Motor überwacht werden, damit bei Unterschreitung ein Warnsignal erfolgt, sind die Niveauregler der Serie P geeignet. Wird zusätzlich noch eine Öl-Maximum-Überwachung gefordert, kommt die Serie M21/2 zum Einsatz. Steigt hierbei der Ölstand über das zulässige Maß hinaus, wird ebenfalls ein Signal ausgegeben. Zu einer Überschreitung des korrekten Ölstandes kommt es durch Undichtigkeiten an der Zylinderkopfdichtung oder Wärmetauscherdichtung und damit einem Kühlwassereintrag ins Schmieröl.

Bei Dieselmotoren kann durch eine fehlerhafte Einspritzanlage Kraftstoff ins Schmieröl gelangen, eine Maximum-Überwachung signaliert diesen Schaden.

Soll der Ölstand im Motor z. B. auf einem Zeigerinstrument oder als LED-Balkendiagramm dargestellt werden, werden Ölniveauregler mit analogen Sensoren eingesetzt, z. B. M21/AF oder P19/AF.

Generell werden die elektrischen Signale unserer Geräte durch den Kunden in die Anlagensteuerung und Überwachung einbezogen!

A._Oelueberwachung_mit_M21

1. Ölniveauregler Serie M21/2 oder Ölniveauregler Serie P

2. Motor, Kompressor

3. Ölwanne

4. Ausgleichsleitung

5. Ölwannenventil

6. Ölleitung DN 15